Pressebericht 01. Oktober

Erfolgreich GEMEINSAM demonstriert!

Zu der Demonstration „Gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung! Für eine freie Welt ohne Grenzen!“ die heute vom Willy-Brandt-Platz aus durch die Hammer Innenstadt und den Hammer Westen führte kamen über 600 TeilnehmerInnen. Es ist zum ersten Mal gelungen, dass so viele unterschiedliche Gruppen, Verbände und Organisationen aus Hamm und Umgebung zu einer gemeinsamen Demonstration aufriefen.

Dementsprechend kamen auch die Teilnehmenden aus den unterschiedslichten gesellschaftlichen Spektren. „Der größte Erfolg an diesem Tag ist es, dass sich die Jugendlichen im schwarzen Block, der Achtjährige mit seiner Familie oder das ältere engagierte Ehepaar aus einem Hammer Verband gemeinsam gegen Rechts gestellt haben. Das gab es in dieser Stadt und der ganzen Region in den letzten Jahren nie“, so Justus Moor, Anmelder der Demonstration.

Presse: WDR-Lokalzeit l Westfälischer Anzeiger l Lippewelle Hamm

Gleichzeitig kamen mehr als doppelt soviele Demonstrationsteilnehmenden als der Haekelclub 590 erwartet hatte. Mehr als 600 Menschen bildeten so einen langen Demonstrationszug durch die Hammer Fußgängerzone und den Hammer Westen. Damit konnte der Platz belegt werden, der im letzten Jahr als Schauplatz der Neonazi-Demonstration herhalten musste.

Die einzigen kritischen Situationen entstanden, als Teile der angereisten Polizeihundertschaft gezielt versuchten, Personen der friedlichen Demonstration zu kriminalisieren. Die Gründe, explizit junge Menschen mit schwarzer Kleidung so zu diffamieren, blieben fadenscheinig. Trotzdem hielten selbst in dieser Situation alle zusammen. „Zwischen uns kann man keinen Keil treiben, wir standen heute gemeinsam gegen Rassismus und werden auch in Zukunft gemeinsam stehen“, so Moor.

Für die starke Unterstützung bedankt sich der Haekelclub 590 bei den vielen Demonstrierenden, den vielen Organisationen und Verbänden, die zur Demonstration aufriefen. Der besondere Dank gilt den Parteien, dem DGB und den Einzelgewerkschaften, dem Hammer Appell und den vielen antifaschistischen Gruppen und Initiativen.

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.